Wasserkraft

Erneuerbare Energien im ökologischen Gleichgewicht Wasserkraftwerk an der Mürz

Bogen Oben Bogen Oben

Wasserkraft

1
Icon

das ehemalige Kleinwasserkraftwerk Reinbacher

Die viktor kaplan muerz gmbh hat das stillgelegte Kleinwasserkraftwerk Reinbacher in Mürzzuschlag erworben. Nach Variantenstudien zur optimalen Nutzung entstand 2002 ein innovatives Ausleitungskraftwerk mit höchsten Wirkungsgradverläufen. Wesentliche Planungsleistungen hat Univ.-Prof. Dr. DI Günther Heigerth erbracht. So wurde das Jahresarbeitsvermögen um den Faktor 13, die Leistung um den Faktor 11 erweitert.

2
Icon

Wehrkraftwerk mit Diagonal-Turbine

Die Baustufe im Fluss ist ein Bauwerk aus Beton mit aufgesetzter Klappe, Grundablassschütze und Spülschützen. Der Höhenunterschied am Wehr beträgt 5,20 m. Dort ist ein Wehrkraftwerk errichtet, das mit einer Diagonal-Turbine ausgestattet ist. Das durchströmende Wasser dotiert die Entnahmestrecke. Eine Fischaufstiegshilfe stellt die ökologische Durchgängigkeit her.
Die Triebwasserentnahme erfolgt über ein Einlaufbauwerk und -schütze. Der 1040 m lange oberwasserseitige Triebwasserweg hat eine lichte Weite von 2,75 m und wurde als bandagierte Holzleitung errichtet. Solche Holzrohrleitungen finden sich öfters in Skandinavien ausgeführt.

3
Icon

Zwei Kaplan Turbinen

Die Leitung führt im Krafthaus über eine druckseitige Verteilrohrleitung zu den beiden Kaplan-S-Turbinen. Deren unterschiedliche Leistung ermöglicht eine optimale Wirkungsgrad-Anpassung bei schwankender Wasserführung. Im Gegensatz zu allen früher ausgeführten Kaplan-S-Maschinensätzen mit unterwasserseitig der Turbinen angeordneten Generatoren sind diese platzsparend oberwasserseitig eingebaut. Die Generatoren sind direkt mit den Turbinen gekoppelt. Aus diesem Grunde entfiel der Einbau von Getrieben. Die erzeugte elektrische Energie wird auf 20 kV hochgespannt und in das Netz des örtlichen EVU eingespeist.

4
Icon

Altes erhalten durch Innovation

Eine Innovation stellt die Unterquerung eines Eisenbahn-Viadukts der Südbahn dar. Dieser Streckenabschnitt ist das westliche Ende der Semmeringbahn, der ersten Gebirgsbahn der Welt. Da die Pfeiler des Viadukts seicht gegründet auf großen Steinblöcken ausgesetzt sind, hätte der tiefe Aushub für das Verlegen der beiden parallelen Rohrleitungen einen Viadukt-Neubau erfordert. Dieser Abschnitt wurde daher als Heberleitung mit einem Höhenunterschied zur tiefen Lage von 5,5 m ausgeführt, die einen relativ geringen baulichen Aufwand erforderten. Zur Entlüftung infolge des Unterdrucks ist am Hochpunkt eine Entgasungs-Station mit zwei automatisch gesteuerten Entlüftungspumpen installiert worden. Die von einem deutschen Unternehmen bereitgestellte Technologie ist unseres Wissens für Wasserkraftanlagen weltweit erstmalig eingesetzt worden. Im Rückleitungsbauwerk wird das Wasser in das Bett der Mürz rückgeführt. Für die Entnahmestrecke der Mürz sind Pflichtwasser-Dotationen für Winter und Sommer unterschiedlich vorgeschrieben, wodurch der gute ökologische Zustand nach der Wasserrahmenrichtlinie der EU und der Qualitätszielverordnung des Bundes gegeben ist.

Icon Middle
Bogen Unten
Icon Wasserkraft Leistung

LEISTUNG

1200 kW

Icon Wasserkraft Ausbaudurchfluss

AUSBAUDURCHFLUSS

13,00 m3/s

Icon Wasserkraft Wirkungsgrad

WIRKUNGSGRAD

89 %

Icon Wasserkraft Nutzbare Wassermenge

NUTZBARE WASSERMENGE

8 m3/s

Icon Wasserkraft Jahresarbeit

JAHRESARBEIT

5250 MWh

Icon Wasserkraft Fallhöhe

FALLHÖHE

10,70 m

WASSERKRAFT LEISTUNG 1200 kW AUSBAUDURCHFLUSS 13,00 m3/s 89 % WIRKUNGSGRAD 8 m3/s NUTZBARE WASSERMENGE JAHRESARBEIT 5250 MWh FALLHÖHE 10,70 m
2010
4952 MWh
2011
4288 MWh
2012
5506 MWh
2013
5088 MWh
2014
6079 MWh
2010
4952 MWh
2011
4288 MWh
2012
5506 MWh
2013
5088 MWh
2014
6079 MWh